16 - Waldbrand Jamtal

Weiterer Waldbrandeinsatz.

Ein Hubschrauber des BM.I hat mit Spezialwärmebildkameras das Gebiet abgeflogen und hat das Gelände fotografisch festgehalten. Diese Aufnahmen gaben Aufschluss über noch vorhandene Glutnester. Auf Grund dieser Erkenntnisse wurde Spezialgerätschaften (zB Ultrahochdruckanlagen) in das betroffene Gebiet geflogen um die versteckten Glutnester gezielt zu löschen. In ca. 350 Rotationen wurden 52.000 Liter Wasser, Mannschaft und Material ins Einsatzgebiet geflogen.

Es waren heute 75 Mann aus den Wehren Galtür, Mathon, Kappl und Landeck

zurück